A A A

Lostplaces Fotografie in Ost Deutschland

Der Besuch von Lost Places ist seit geraumer Zeit ein Trend geworden an dem sich die Geister scheiden. Immer wieder steht die berechtigte Angst im Raum, dass diese verlassenen Orte - lostplaces- von Vandalen endgültig ruiniert werden oder als Müllkippen genutzt werden. Trotzdem fnden dort immer interessante Veränderungen statt. Ein Großteil der gesprühten Graffitis sind unglaublich kunstvoll. Man findet auch Installationen einzelner Künstler. Neben der Freude an diesen Veränderungen konzentriere ich mich beim Besuch dieser Orte auf fotografische Aspekt und recherchiere aber auch gern geschichtliche Hintergründe.

Koloss Karlshorst

Koloss in Karlshorst,

auf dem Heimweg, nach einer Hochzeitsfeier, habe ich doch noch schnell die Chance genutzt um mir den Bunker der Festungspionierschule (Hocbunker der ehemaligen Pionierschule I) anzusehen. Nach zwei Kreuzungen und drei Querstrassen stand ich vor dem 40 Meter langen und 20 Meter breiten Hochbunker. Das Gebäude ist dreigeschossig und gut gesichert. Skurril ist die "Umbauung" des Bunkers. Eine nette Siedlung an neuen und modernen Einfamilienhäuser zäunt sozusagen den Bunker ein.

Flugplatz Schönwalde

Zeitkapsel auf dem Flugplatz Schönwalde bei Berlin

Am Samstag habe ich zusammen mit Mitgliedern der Fotogruppe SichtWeise aus dem Mühlenbecker Land die Möglichkeit erhalten, auf dem Gelände des Flugplatzes Schönwalde eine Fototour zu realisieren. Glücklicherweise hat sich die Schlechtwettervoraussage nicht bestätigt und wir hatten trockenes spätherbstliches Wetter.

Ich würde mir wünschen, dass das Areal noch einige Zeit so erhalten bleibt, denn es wirkt wie eine grosse wunderbare Zeitkapsel! In dem weitläufigen, mittlerweile, parkähnlichem Gelände findet man unglaublich viele Motive. Unwirklich wirkende Lichteinfälle in den Hangars, sich aufbäumende Böden in der Sporthalle, herunterhängende Deckenelemente in der Aula! Landschaftsfotografie trifft Lost Places Fotografie.

Bunkeranlage Koralle

Bunkeranlage Koralle

Nach fast zwei Jahren habe ich mich wieder auf den Weg gemacht um die gesprengte Bunkeranlage "Koralle" im Wald zwischen Ladeburg und Lanke zu besuchen. Ich bin immer noch absolut fasziniert von der Dimension der Bunker. 2 Meter starke Decken und Wände halten dieses, manchmal auch fragil wirkende, gesprengte Betonkonstrukt seit über 70 Jahren zusammen.

Zu geschichtlichen Aspekten findet Ihr, in meinem Bericht aus dem Februar 2017, mehr. Link: Marinefunkstelle /OKM "Koralle"

Wachturm

Die Niederbarnimer, Brandenburger oder auch Zühlsdorfer Motorenwerke

vom eigenständigem Werk bis hin zum Pachtwerk. Die Eigentümer Verhältnisse waren wirklich sehr vielschichtig. Siemens & Halske , BMW, Bank der Deutschen Luftfahrt AG, RLM (Reichsluftfahrtministerium)

Link zum ausführlichen Artikel über die Brandenburger / Zühlsdorfer / Niederbanimer Motorenwerke

Kaserne Vogelsang

Die Stadt im Wald - Kaserne Vogelsang


Nördlich von Zehdenick an der B109 mitten im Wald liegt die Kaserne Vogelsang auch genannt "Die Stadt im Wald".  Das Auto haben wir am Bahnhof abgestellt und sind dann zu Fuß zur Kaserne gelaufen. Nach gut 15 Minuten Fußmarsch standen wir vor den doch recht unspektakulären Kasernengebäuden und Garagen. Das Kasernengelände selbst ist riesig. Aber ein Großteil der Anlagen und Gebäude sind zugebaut worden. Der wirkliche Charme ist, fast wie immer, in den Gebäuden zu finden. Ein großes Kulturhaus, ein Kasernengebäude mit Sporthalle und die doch wirklich sehr bizarr wirkenden Offizierszimmer sind einfach großartig.

Die Kaserne wurde, entgegen meiner Annahme, nach dem Zweiten Weltkrieg in 50-iger Jahren durch die DDR erbaut.

Rote Brücke

Rote Brücke Rote Brücke Rote Brücke Rote Brücke Rote Brücke Rote Brücke Rote Brücke Rote Brücke Rote Brücke