A A A
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Franzoseneichen in Lychen

Im Jahr 1807 (Frühjahr) trafen drei, aus Polen kommend, versetzte französische Ärzte in Lychen ein. Drei bekannte Wilddiebe aus Lychen und Himmelpfort überfielen die Ärtze in der Annahme das diese Geld und Wertsachen bei sich trugen. Der Lychner Bürgermeister Loos fürchtete, die Stadt werde schweren Schaden nehmen, wenn der Raubmord nicht aufgeklärt würde. Er entschloss sich, alles zu unternehmen um den Raubmord aufzuklären und die Schuldigen zu finden. Zusammen mit einem Gendarmen wurde er in Bredereieche fündig. Zwar konnte ein Täter flüchten, doch die beiden anderen Täter konnte er verhaften. Im Lychner Rathaus fand sogleich das Standgericht statt. Das Urteil lautete Tod durch Erschiessen. Die beiden Delinquent wurden auf dem Angelberg, an der Stelle wo die heutigen Franzoseneichen stehen, erschossen .

 

 

Steglitz Stadtbad

Steglitz Stadtbad Steglitz Stadtbad Steglitz Stadtbad Steglitz Stadtbad Steglitz Stadtbad Steglitz Stadtbad Steglitz Stadtbad Steglitz Stadtbad Steglitz Stadtbad Steglitz Stadtbad Steglitz Stadtbad Steglitz Stadtbad Steglitz Stadtbad

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.